Donnerstag, 27. August 2015

Erbsen

Ein sehr hübsch anzusehendes Gemüse sind Erbsen in der Schote.

A very pleasing to look at vegetable are peas in a pod.


Man braucht Fondant in zwei Grüntönen, ein Messer, ein Rollholz und einen Pinsel.

You need fondant in two shades of green, a knife, a rolling pin and a brush.


Wir starten mit zwei Kugeln, es wird mehr heller Fondant benötigt.

We start with two balls, you need more of the lighter fondant.


Aus dem hellen Fondant die Erbsen formen, die mittleren sind ein bißchen größer als die äußeren. Den dunklen Fondant ausrollen und die Schotenhülse ausschneiden.
Die Erbsen in der Schote platzieren und die Ränder nach oben klappen. Die Enden zusammendrücken.

Form the peas out of the lighter fondant, the ones in the middle are a little bit bigger than the outer ones. Roll out the darker fondant and cut out the pod. Place the peas in the pod and fold the rims up. Pinch the ends together.


Für ein bißchen Extradeko Schnüre rollen und um den Pinsel winden. Vorsichtig abziehen, damit die Ranken nicht kaputt gehen.

For some extra deco roll some ropes and wind them around the brush. Carefully pull them off, so that the twines won't break.

Dienstag, 25. August 2015

Brokkoli

Brokkoli mag ja nicht jeder so gern: dieser süße Brokkoli aus Fondant ist aber auf jedem Kuchen gerne gesehen.

Not everybody likes broccoli: but this cute broccoli made out of fondant is welcome on every cake.


Man benötigt Fondant in zwei Grüntönen, ein Messer und einen Zahnstocher.

You need fondant in two shades of green, a knife and a tooth pick.


Wir starten mit zwei gleich großen Kugeln.

We start with two equal balls.


Aus dem helleren Fondant entsteht der Stiel. Die Kugel zu einer Walze formen und aufstellen. Den dunklen Fondant in fünf unterschiedlich große Stücke teilen und zu Kugeln formen.

The lighter fondant is going to be the stem. Form the ball into a drum and make it stand up. Divide the darker fondant in five different sized parts and form them into balls.


Den Stiel mit dem Messer oben einschneiden (die Einschnitte sollen unregelmäßig sein) und die Stengel mit den Fingern in Form kneten. Die Kugeln zu unregelmäßigen Platten formen.

With the knife incise the stem on top (the cuts should be irregular) and form the stalks with your fingers. Shape the balls into irregular plaques.


Die Platten oben auf den Stängeln befestigen und in Form drücken. Dann mit dem Zahnstocher die Oberfläche aufrauen: das kann man vorher schon mal an einem Stück Fondant üben ;-). Und schon ist der Brokkoli fertig!

Attach the plaques on top of the stalks and press them in shape. Then rough the surface up with the tooth pick : you can exercise this before on a piece of fondant ;-). And there you have your broccoli!


Donnerstag, 20. August 2015

Tarte au Citron

Schenkt das Leben dir Zitronen, mach Tarte au Citron daraus!
Diesen französischen Klassiker gibt es in zwei Varianten. Teig und Füllung können gebacken werden, oder man füllt eine vorgebackenen Tarte mit einer Art Lemon Curd. Beides gibt es dann wahlweise noch mit oder ohne Baiser.
Ich habe die komplett gebackene Version ohne Bauser getestet.

When life gives you lemons, make Tarte au Citron!
This french classic comes in two variations. Pastry and filling can be baked, or you fill a pre baked shell with some kind of lemon curd. Both can be served with meringue or not.
I tried the completely baked version without meringue.


Tarte au Citron
ø 24 cm

Teig:
150 gr Mehl
1/2 TL Salz
120 gr kalte Butter
1 EL Zitronenzucker
etwas kaltes Wasser

Füllung:
Abrieb von 3 Zitronen
160 ml Zitronensaft
110 gr Zucker
125 gr Schmand
4 Eier

Aus den Teigzutaten einen glatten Mürbeteig kneten (nur so viel Wasser verwenden, das er zusammenhält) und eine Stunde im Kühlschrank ruhen lassen. Den Backofen auf 200°C vorheizen. Den Teig ausrollen und in eine Tarteform mit ø 24 cm geben. Mit einer Gabel einstechen und 15 Minuten blindbacken. 
Für die Füllung Zitronenabrieb und -saft in einer Schüssel mit dem Zucker verrühren. Den Schmand und die Eier gründlich unterrühren.
Die Hülsenfrüchte entfernen, die Temperatur auf 180° reduzieren. Die Füllung in die Form gießen und die Tarte etwas 20 Minuten backen, bis sie fest ist.
Vor dem Servieren die Tarte vollständig abkühlen lassen.

Tarte au Citron
ø 24 cm

Pastry:
150 gr flour
1/2 tsp salt
120 gr cold butter
1 tbsp lemon sugar
some cold water

Filling:
zest of 3 lemons
160 ml lemon juice
110 gr sugar
125 gr sour cream
4 eggs

Knead a smooth dough from the pastry ingredients ( just add a little water so that the dough comes together) and let it rest for one hour in the fridge. Preheat the oven to 200°C. Roll out the dough and put it into a tarte pan with ø 24 cm. Prick the pastry with a fork and blind- bake it for 15 minutes. For the filling mix the lemon zest, juice and sugar in a bowl. Thoroughly stir in the sour cream and eggs. Remove the legumes and reduce the temperature to 180°C. Pour the filling into the pan and bake for about 20 minutes until it is set. Let the Tarte cool completely before serving.


Wer möchte, kann die Tarte noch mit etwas Puderzucker bestäuben. Mir hat sie richtig gut geschmeckt, der Boden ist wunderbar mürbe und die Zitronencreme herrlich erfrischend.
Auch nett als Dessert!

If you like, you can dust the tarte with some powdered sugar. I like it very much, the pastry is wonderfully short and the lemon cream really refreshing.
Makes a nice dessert, too!



Mittwoch, 19. August 2015

Karotte

Heute machen wir eine Karotte.

Today we are making a carrot.


Man braucht Fondant in orange und zwei Grüntönen und ein Messer.

You need Fondant in orange and two shades of green and a knife. 


Wir starten mit einer großen orangen Kugel und zwei kleineren in grün.

We start with a big ball in orange and two small ones in green.


Die orange Kugel in Möhren-Form bringen, aus dem grünen Fondant zwei dünne Rollen formen.

Bring the orange ball in carrot shape and make two thin rolls out of the green fondant.


Die Rollen in Schlaufen legen und am unteren Ende zusammendrücken.

Make loops out of the rolls and press the ends together.


Die Schlaufen aufschneiden und die Enden spitz ausformen. Mit dem Messerrücken einige Kerben in das Ende ritzen.

Cut the loops open and form the ends to tips. Scratch some notches into the end piece with the back of the knife.


In das dicke Ende der Karotte ein Loch bohren und das Grünzeug darin befestigen. Mit dem Messerrücken Kerben in die Möhre drücken und schon ist sie fertig!

Make a hole in the big side of the carrot and attach the greens in it. Press some notches into the carrot with the back of the knife and there you are!

Montag, 17. August 2015

Tomate

Tomaten sind ganz einfach!

Tomatoes are really easy to make!


Man braucht roten und grünen Fondant, ein Messer und Modellierwerkzeuge.

You need red and green fondant, a knife and modeling tools.


Wir starten mit zwei Kugeln.

We start with two balls.


In die rote Kugel mit dem Ball Tool eine Kuhle drücken und mit dem Stiel ungefähr fünf Einkerbungen machen um der Tomate etwas Struktur zu geben. Aus der grünen Kugel einen Mexican Hat formen: dazu die Ränder ausdünnen und einen Stiel in der Mitte stehen lassen.

Make a small indent with the ball tool into the red fondant and press five notches into the sides with the tool handle to give the tomato some structure. Form a mexican hat from the green ball: flatten out the sides and let a stem stand up in the middle.


Mit dem Messer Dreiecke ausschneiden um die Kelchblätter zu erhalten. Mit den Finger zusammendrücken um sie abzurunden und in Form zu bringen. Den Stiel gegebenenfalls auch noch etwas ausformen und dann an der Tomate anbringen.

Cut out triangles to get the sepals. Pinch them with your fingers to make them round and in size. Maybe you have to reshape the stem a little, then attach it to the tomato.


Freitag, 14. August 2015

Melopita

Melopita ist griechisch und heißt soviel wie Honigkuchen. Im Grunde ist es eine Art Käsekuchen ohne Boden, der von der Insel Sifnos stammt. Eigentlich benutzt man dafür einen speziellen griechischen Käse, "Anthotyros" oder auch "Myzithra". Da beide aber Ricotta-ähnlich sind, habe ich den verwendet. Im Grunde ist es dieses Rezept, aber leicht abgewandelt.

Melopita is greek and means honey pie. It is a crustless cheesecake which originates from the island of Sifnos. Usually you use a special greek cheese, "anthotyros" or "myzithra". Both are similar to ricotta, so I used this one. Basically it is this recipe, but I made some changes.

 

Melopita
24 cm Tarte-Form

40 gr Zucker
3 Eier
30 gr Mehl
60 gr Honig
1 EL Zitronensaft
1 EL Brandy
570 gr Ricotta
1 TL Zimt+1EL Zucker

Die Tarte-Form einfetten. Zucker und Eier verrühren, dann das Mehl gut unterrühren. Den Honig untermischen dann Zitronensaft, Brandy und Ricotta gründlich unterrühren. In die Form füllen und im vorgeheizten Ofen bei 175°C ungefähr 30 Minuten backen. Den noch warmen Kuchen mit dem Zimtzucker bestreuen. Bei Raumtemperatur servieren.

Melopita
24 cm tarte pan

40 gr sugar
3 eggs
30 gr flour
60 gr honey
1 tbsp lemon juice
1tbsp brandy
570 gr ricotta
1 tsp cinnamon+1tbsp sugar

Grease the tarte pan. Mix sugar and eggs, then stir in the flour. Mix in the honey, then add lemon juice, brandy and ricotta and stir well. Fill the batter in the pan and bake it in the preheated oven at 175°C for about 30 minutes. Dust the still warm cake with the cinnamon and sugar. Serve at room temperature.



Melopita ist ein herrlich leichter, sommerlicher Kuchen, den man auch sehr gut als Dessert verwenden kann. Ich kann mir auch gut eine Kombination mit Beeren vorstellen.
Manchmal wird der Kuchen statt mit Zimtzucker mit Honig beträufelt und dann ein wenig Zimt darüber gestäubt. Probiert aus, was euch am besten schmeckt!

Melopita is a light, summery cake which can be used as a dessert pretty good, too. I can imagine a combination with berries as well. Sometimes the cake is not dusted with cinnamon and sugar but drizzled with honey and then topped with some cinnamon. Try what you like best!


Donnerstag, 13. August 2015

Strohhut

Ein Maulwurf braucht natürlich einen Strohhut, wenn er nach draußen geht: er bekommt sonst einen Sonnenstich!

A mole needs a straw hat, when he goes out: otherwise he will get a sunstroke!


Für den Strohhut braucht ihr Strohfarbenen Fondant (ich habe Goldgelb und Elfenbein gemischt), ein Rollholz, Modellierwerkzeug und eventuell Zuckerkleber.

For the straw hat you will need straw yellow fondant (I mixed Golden Yellow with Ivory), a rolling pin, modeling tools and maybe some sugar glue.


Gestartet wird mit drei Kugeln in drei Größen.

We start with three balls in three sizes.


Die größte Kugel bildet die Hutkrone und wird unten flachgedrückt. Die mittlere wird die Krempe: einen Kreis ausrollen (der muss nicht perfekt sein). Aus der kleinsten Kugel eine dünne Schnur rollen.

The biggest ball is for the crown and gets flattened at the bottom. The middle size forms the brim: just roll out a circle (it doesn't have to be perfect). Make a thin cord from the smallest ball.


Die Hutkrone auf den Kreis setzen und festdrücken, dann die Schnur rundherum legen.

Press the crown onto the circle, then wrap the cord all around.


Mit einem Modellierwerkzeug das Flechtmuster in die Schnur und die Krempe drücken. Fertig ist der Strohhut! Mit Zuckerkleber auf dem Maulwurfkopf befestigen und die Krempe arrangieren.

Make the netting in the cord and brim with a modeling tool and done is your straw hat! Attach it on the mole head with some sugar glue and arrange the brim.